01.12.2016 - Zwei Preisträger erhalten den Klimaschutzpreis der innogy 2016

Die Arbeitsgruppe „Parkschrubber“ der Seniorenschießgruppe des Schützenvereines St. Hubertus Twist-Siedlung und der Förderverein der Christophorusschule Twist dürfen sich in diesem Jahr über den mit 1.000,00 € dotierten Klimaschutzpreis freuen.

Das Preisgeld wurde je zur Hälfte an die Gruppierungen aus Twist vom innogy-Kommunalbetreuer Hermann-Josef Jansen gemeinsam mit Bürgermeister Ernst Schmitz übergeben. Ebenso wurden die Projekte mit Urkunden ausgezeichnet.

Der Klimaschutzpreis wird jährlich ausgelobt und für Leistungen/Projekte, die in besonderem Maße zur Erhaltung natürlicher oder zur Verbesserung ungünstiger Umweltbedingungen beitragen, verliehen.

Der Verwaltungsausschuss hat sich in diesem Jahr für den Förderverein der Christophorusschule Twist, der sich gemeinsam mit der Elternschaft für die Instandhaltung und Pflege der Spielgeräte sowie die Neugestaltung und Schaffung umweltfreundlicher Lebens- und Spielbereiche auf dem Schulgelände einsetzt, entschieden.

Beispielsweise wurden Vogelnistkästen angebracht und Hochbeete für die Garten-AG errichtet. Neu ist der umweltfreundliche Ruhe- und Spielbereich auf dem Schulhof.

Ebenso erhielt die Arbeitsgruppe „Parkschrubber“ eine Auszeichnung, weil sich die Mitglieder seit Jahren ehrenamtlich bei der Pflege und Unterhaltung der Parkanlage im Bereich des Schützenhauses Twist-Siedlung einbringen. Regelmäßig werden Anpflanzungen erneuert, Sträucher zurückgeschnitten und notwendige Pflegemaßnahmen im Park durchgeführt. Der Bestand an Bäumen und Büschen wird durch die vielen Arbeitseinsätze nachhaltig gesichert.



Das Foto zeigt (v.l.) Bürgermeister Ernst Schmitz, innogy-Kommunalbetreuer Hermann-Josef Jansen, sowie die Vertreterinnen des Fördervereins der Christophorusschule und die Preisträger der Arbeitsgruppe „Parkschrubber“.