Baustein des Familienzentrums

5. Bildungsangebote für Familien

Die Kindergärten, Schulen und das Familienzentrum der Gemeinde Twist bieten in Kooperation mit verschiedenen Bildungsträgern thematische Elternabende für Familien an. Im Folgenden finden Sie einige Beispiele. Das aktuelle Programm und die aktuellen Termine erfragen Sie bitte im Familienzentrum Twist.

Elternkurs „Kess erziehen“

Kinder sollen heute eigenständig, verantwortungsvoll, kooperativ und lebensfroh groß werden. Eltern suchen deshalb nach Wegen, mit ihren Kindern partnerschaftlich umzugehen, dabei aber auch die notwendigen Grenzen zu setzen. Es ist ein Balanceakt, der nicht immer leicht fällt. Hier setzt der Elternkurs an:

Erziehung auf die kesse Tour.
K wie kooperativ, e wie ermutigend,
s wie sozial, s wie situationsorientiert
„Kess erziehen“ umfasst fünf Einheiten:
- Das Kind sehen – Soziale Grundbedürfnisse achten
- Verhaltensweisen verstehen – Angemessen reagieren
- Kinder ermutigen – Folgen eigenen Handelns zumuten
- Konflikte entschärfen – Probleme lösen
- Selbstständigkeit fördern – Kooperation entwickeln

Die Signale des Babys verstehen lernen

Warum weint mein Baby? Braucht es Nähe? Ist es überreizt? Ist es müde? Was kann ich tun? Wo bleibe ich?

Dieser zweiteilige Elternkurs richtet sich an Eltern, die ein Kind erwarten oder die gerade ein Baby bekommen haben. Grundlage ist das Konzept „Das Baby verstehen“, entwickelt von der Karl-Kübler-Stiftung für Kind und Familie und der Uni Heidelberg, welches bundesweit angeboten wird.

Im Mittelpunkt wird die ganz alltägliche Kommunikation zwischen dem Baby und seinen Eltern stehen. Dabei werden gemeinsam kurze Videofilme, die Eltern-Kind-Beziehungen zeigen, angeschaut und besprochen. So können Eltern lernen von Anfang an eine positive Eltern-Kind-Beziehung aufzubauen und die Signale des Babys zu verstehen.

Workshop für Eltern zur Sprachentwicklung und Sprachförderung

Alle Eltern sind eingeladen zu einem Workshop zur Sprachentwicklung und Sprachförderung. Themen des Abends werden sein:
- Wann muss mein Kind was können?
- Welche Versprecher sind normal?
- Wie mache ich mein Kind sprachlich stark (Rolle der Eltern)?
- Ab wann sollte ich mir Hilfe holen (Rolle der Logopädin)?

Zudem können Eltern an dem Abend selbst verschiedene Einheiten zur Förderung der Mundmotorik, der Aussprache / Grammatik und des Hörens ausprobieren. Die Behandlungsmethoden werden zusätzlich durch Videobeispiele veranschaulicht und in einem Flyer mit gesammelten Spielideen für zu Hause vertieft.

Förderung der Konzentration bei Kindern

Wie lange können sich Kinder in welchem Lebensjahr konzentrieren? Wie kann ich als Erwachsene die Aufmerksamkeit, die Motivation und die Anstrengungsbereitschaft fördern? Wo sind die Grenzen zwischen „ Nicht –Können“ und „Nicht –Wollen“? Wie kann ich erkennen, ob mein / das Kind Konzentrationsschwierigkeiten hat? Welche aktuellen Trainingsprogramme gibt es?
zurück