Informationen für Eltern, die eine Tagesmutter suchen

Welche Vorteile bietet mir die Kindertagespflege?

Kindertagespflege ist eine familiennahe Betreuungsform, die der Betreuung in Tageseinrichtungen gesetzlich gleichgestellt ist. Anders als dort können Eltern bei der Kindertagespflege eine Person aussuchen, die ihr Kind betreut, und direkt mit ihr verbindliche Absprachen treffen, wie die Betreuung gestaltet werden soll.
Tagesmütter und -väter können individuelle Bedürfnisse von Kindern und Eltern besonders berücksichtigen. Sie sind häufig in der Lage, eine größere zeitliche Flexibilität als Tageseinrichtungen anzubieten. Besonders für Kinder unter drei Jahren oder Kinder, die viele Stunden am Tag betreut werden müssen, kann die Betreuung durch eine konstante Bezugsperson und die kleine, überschaubare Kindergruppe von Vorteil sein.


Welche Formen der Kindertagespflege gibt es?

Kindertagespflege im Haushalt der Eltern:

Hier werden die Kinder im Haushalt der Eltern betreut. Dabei dürfen auch mehrere Kinder aus diesem Haushalt betreut werden. Eine Erlaubnis für diese Tätigkeit ist nicht erforderlich. Die Tagesmutter ist von den Eltern weisungsabhängig, daher besteht zumeist ein angestelltes Arbeitsverhältnis. Die Eltern sind die Arbeitgeber. Die Tagesmutter, die im Haushalt der Eltern tätig ist, wird umgangssprachlich als "Kinderfrau" oder "Kinderbetreuer/in" bezeichnet.

Bei einem Verdienst bis zu 450 Euro monatlich muss die Tagesmutter weder Steuern noch Sozialabgaben leisten. Die Eltern zahlen als Arbeitgeber Pauschalabgaben von 12,9 bzw. 14,9 Prozent des Verdienstes (5 % zur gesetzlichen Rentenversicherung, 5 % zur gesetzlichen Krankenversicherung, 1,6 Prozent zur gesetzlichen Unfallversicherung, 1,3 Prozent Umlagen nach dem Aufwendungsausgleichsgesetz sowie gegebenenfalls 2 Prozent einheitliche Pauschsteuer). Die Tagesmutter muss bei der Bundesknappschaft Bahn See angemeldet werden. Weitere Einzelheiten erfahren sie über die Knappschaft Bahn See

Erhalten die Eltern vom Landkreis Emsland eine Förderung der Kindertagespflege, werden ihnen die Hälfte der gezahlten Pauschalabgaben eines Minijobs erstattet. Ein formloser Antrag ist zu stellen an den Landkreis Emsland, Karsten Wegener, Ordeniederung 1, 49716 Meppen, T: 05931-44-2157, E-Mail: karsten.wegener@emsland.de .


Kindertagespflege im Haushalt der Tagesmutter

Hier wird das Kind im Haushalt der Tagesmutter betreut. Dabei dürfen bis zu fünf Kinder betreut werden. Für diese Art der Betreuung ist eine Erlaubnis durch das zuständige Jugendamt erforderlich. Dabei wird die Sachkompetenz und Persönlichkeit der Tagesmutter überprüft (es ist auch ein polizeiliches Führungszeugnis erforderlich). Außerdem wird festgestellt, ob der Haushalt der Tagesmutter für die Betreuung von Kindern geeignet ist.

Die Tagesmutter ist in der Regel selbstständig tätig. Für die Feststellung des sozialversicherungsrechtlichen Status' ist die Deutsche Rentenversicherung, Kreisverwaltung Emsland, Ordeniederung 1, 49716 Meppen, Terminvereinbarung: 0800-100048010, Sprechzeiten Mittwoch 9:00 - 16:00 Uhr zuständig. Bei Unsicherheiten zur Statusfrage können sich dort sowohl Eltern als auch Tagesmütter informieren.


Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen

Die Betreuung kann - außer im Haushalt der Eltern oder im Haushalt der Tagesmutter - auch in anderen geeigneten Räumen, wie z. B. dem Kindergarten oder einem Unternehmen erfolgen.

Die Tagesmutter ist in der Regel selbstständig tätig. Für die Feststellung des sozialversicherungsrechtlichen Status' ist die Deutsche Rentenversicherung Kreisverwaltung Emsland, Ordeniederung 1, 49716 Meppen, Terminvereinbarung: 0800-100048010, Sprechzeiten Mittwoch 9:00 – 16:00 Uhr zuständig. Bei Unsicherheiten zur Statusfrage können sich dort sowohl Eltern als auch Tagesmütter informieren.


Wer darf Kindertagespflege anbieten?

Eltern brauchen Sicherheit, dass die von ihnen ausgewählte Tagespflegeperson geeignet ist, ihr Kind zu betreuen. Sie sollten deshalb darauf achten, dass die Tagespflegeperson eine Erlaubnis zur Pflege von Kindern hat. Eine Erlaubnis erhält die Tagespflegeperson, wenn sie sich durch ihre Persönlichkeit, Sachkompetenz und Kooperationsbereitschaft mit Erziehungsberechtigten und Tagespflegepersonen auszeichnet und über kindgerechte Räumlichkeiten verfügt. Außerdem soll sie vertiefte Kenntnisse in der Kindertagespflege besitzen.

Kinder, die von Tagesmüttern und -vätern (mit Pflegeerlaubnis!!!) betreut werden, sind beim Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover, Landesunfallkasse Niedersachsen, Am Mittelfelde 169, 30519 Hannover unfallversichert. Ansprechpartner ist Frau Armut, T: 0511-8707-113.


Wie wird Kindertagespflege finanziert und wie erhalten Sie einen öffentlichen Zuschuss?

Das Beitragssystem in der Kindertagespflege ist dem Beitragssystem der Kindertagesstätten angeglichen. Das Beitragssystem sieht die gleichen Einkommensstufen in der Kindertagespflege wie auch im Kindergarten oder der Kinderkrippe vor.
Ausführliche Details und nähere Informationen erhalten Sie durch folgende Unterlagen:
Flyer Kindertagespflege im Landkreis Emsland, 2915 kb
Satzung "Kindertagespflege im Landkreis Emsland", 80 kb
Antragsformular "Kindertagespflege im Landkreis Emsland" , 36 kb
Den Antrag richten Sie bitte an den Landkreis Emsland, Fachbereich Bildung, Karsten Wegener, Ordeniederung 1, 49716 Meppen, T: 05931-44-2157, E-Mail: karsten.wegener@emsland.de.
Rechner „Wieviel kostet mich die Kindertagespflege?“
Kann der Elternbeitrag aufgrund der aktuellen finanziellen Situation nicht aufgebracht werden, besteht die Möglichkeit, einen gesonderten Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für einkommensschwache Familien zu stellen:
Übernahme des Elternbeitrages, 34 kb

Wird die Tagesmutter über einen Minijob bei den Eltern angestellt, können die Eltern bei Herrn Wegener einen formlosen Antrag auf Erstattung der Hälfte der gezahlten Pauschalabgaben stellen.
Zur steuerlichen Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten erhalten Sie HIER nähere Informationen.


Wo können Sie sich beraten lassen und wie finden Sie eine Tagespflegeperson?

Sandra Robbe vom Familienzentrum Twist ist bei der Vermittlung und während des gesamten Betreuungsverhältnisses Ihr Ansprechpartner. Sie hilft Ihnen gern bei allen Fragen.


Worauf sollten Sie achten, wenn Sie Ihr Kind in Kindertagespflege betreuen lassen wollen?

Wenn Sie eine Tagespflegeperson auswählen, sollten Sie darauf achten, dass sie Freude am Umgang mit Kindern hat und gern Verantwortung übernimmt. Sie sollte an pädagogischen Aufgaben interessiert und einfühlsam sein sowie ein ausreichendes Wissen über die unterschiedlichen Entwicklungsstufen der Kinder besitzen.

Nachstehend sind einige Fragen aufgelistet, die Ihnen bei der Suche nach einer geeigneten Tagespflegeperson für Ihr Kind helfen können:
- Ist die Tagespflegestelle für Sie gut zu erreichen?
- Stimmen die Betreuungszeiten mit Ihrem Betreuungsbedarf überein und wie flexibel ist die Tagespflegeperson?
- Hat die Tagespflegeperson eine Pflegeerlaubnis vom Jugendamt?
- Gibt es einen Betreuungsvertrag?
- Wie ist die Vertretung der Tagespflegeperson bei Urlaub und Krankheit geregelt?
- Welche Qualifikation hat die Tagespflegeperson und bildet sie sich fort?
- Sagt Ihnen die Atmosphäre in den Räumlichkeiten der Tagespflegeperson zu?
- Geht die Tagespflegeperson einfühlsam auf Ihr Kind und Sie ein?
- Passt der Erziehungsstil der Tagespflegeperson zu Ihren Erwartungen?
- Wie ist der Tagesablauf geregelt?
- Sind die Räumlichkeiten kindgerecht gestaltet, gibt es Schlaf- und Rückzugsmöglichkeiten?
- Wie viele Kinder werden insgesamt betreut?
- Sind Möglichkeiten zur Bewegung im Freien gegeben?
- Gibt es Haustiere und wenn ja, welche?
- Sind altersgerechte Spiel- und Beschäftigungsmaterialien vorhanden?
- Kann Ihr Kind sein eigenes Spielzeug mitbringen?
- Wie ist der Umgang mit Medien (Bücher, Fernsehen, Computer)?
- Entspricht die Kindertagespflegestelle Ihren hygienischen Vorstellungen?
- Wird darauf geachtet, dass in Räumen, in denen sich Kinder aufhalten, nicht geraucht wird?
- Wie ist das Ernährungsangebot, kann auf besondere Ernährungsgewohnheiten eingegangen werden?


Weitere Informationen
- Bundesministerium für Familie (bmfsfj): Handbuch der Kindertagespflege
- Bundesministerium für Familie (bmfsfj): Familienwegweiser
- Interessengemeinschaft der Tagesmütter im Emsland
- Familien in Niedersachsen: Informationen, Anregungen und Tipps für Eltern

Diese Hinweise sind keine rechtliche Beratung. Für die Richtigkeit wird keine Gewähr übernommen. Bei konkreten Fragen wenden Sie sich bitte an die zuständigen Stellen.
zurück